preloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreload

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Durch die Anmeldung an einem Seminar, oder der Buchung eines Auftrages, werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von FIWO, von dem/der Auftraggeber/In oder dem/der Seminarteilnehmer/In, anerkannt. FIWO ist nicht verpflichtet, sämtliche Anmeldungen zu berücksichtigen. InteressentenInnen kann die Teilnahme an Seminaren verweigert werden, etwa wenn die Veranstaltungen ausgebucht sind.  Die Anmeldung kann schriftlich per Brief, E-Mail, Fax, online oder telefonisch erfolgen.

 

FIWO stellt dem/der Auftraggeber/In oder dem/der Seminarteilnehmer/In mit der Übersendung der Anmeldebestätigung die Teilnahmegebühren in Rechnung. Die in Rechnung gestellten Beträge sind sofort zur Zahlung fällig. Der auf der Rechnung angeführte Betrag, ist auf das auf der Rechnung angeführte Konto zu überweisen. Bei verspäteter Zahlung, ab 30 Tage nach erhalt der Rechnung, verrechnet FIWO Verzugszinsen in der Höhe von 9% p.a. Außerdem werden Mahnspesen von 15 Euro pro Mahnung verrechnet. FIWO behält sich das Recht vor, Teilnehmern/Innen auf Grund von vergangenen Zahlungsproblemen des/der jeweiligen Teilnehmer(s)In, die Teilnahme an einem Seminar zu verweigern. Ebenso behält sich FIWO das Recht vor, Aufträge auf Grund von vergangenen Zahlungsproblemen des/der Auftraggeber(s)In zu verweigern.

 

Eine Anmeldung oder ein Auftrag kann per Post, per Fax, per Telefon, per E-Mail oder auf der Homepage von FIWO erfolgen. FIWO versendet nach Erhalt der Anmeldung bzw. des Auftrages, eine Anmeldebestätigung bzw. eine Auftragsbestätigung. Die Anmeldung bzw. der Auftrag ist verbindlich, wenn nicht innerhalb von 5 Tagen schriftlich widerrufen wird.

 

Der/ die Teilnehmer/In hat die Möglichkeit, durch schriftliche Erklärung von der Teilnahme an dem gebuchten Seminar zurückzutreten. Geht eine solche Stornierung bis spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn bei FIWO ein, entfällt der Seminarpreis bzw. wird der Seminarpreis zurückerstattet. Bei einer Stornierung zwischen 4 und 2 Wochen vor Beginn des jeweiligen Seminars ist der halbe Seminarpreis zu zahlen, bei späterer Stornierung ist der volle Seminarpreis zu zahlen. Dem/der stornierenden Teilnehmer/In bleibt die Möglichkeit, einen/eine andere(n ) Teilnehmer/In für das entsprechende Seminar zu benennen. Sofern mit diesem/dieser ersatzweise ein Vertrag über die Teilnahme an dem stornierten Seminar zustande kommt, entfällt für den/der stornierenden Teilnehmer/In die Seminargebühr. FIWO behält sich jedoch vor, bestimmte von dem/der stornierenden Teilnehmer/In ersatzweise benannte Personen abzulehnen, wenn in der Person des neu benannten Teilnehmer(s)In ein wichtiger Grund für die Absage liegt (z.B. FIWO Wettbewerber).

Sicherheit für beide Seiten

FIWO ist berechtigt, bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall eines /einer Trainer/In, Schließung des Tagungsortes, höherer Gewalt oder gleichartiger Gründe Seminare abzusagen. Ein Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen. FIWO wird bemüht sein, Absagen oder notwendige Änderungen des Seminars, so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Sofern ein Seminar abgesagt werden muss, wird nach Wahl des/der Teilnehmer(s)In die Seminargebühr erstattet oder auf ein Ersatzseminar angerechnet. Weitergehende Ansprüche sind davon ausgeschlossen.

 

Sämtliche ausgegebenen Arbeitsunterlagen, gleich in welcher Form oder auf welchem Medium, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht, - auch nicht auszugsweise, - ohne Einwilligung von FIWO vervielfältigt werden. Außerdem dürfen diese Unterlagen nur für den Eigengebrauch verwendet werden, und nicht etwa in einem anderen Seminar durch eine(n) andere(n) Trainer/In verwendet werden.  Sämtliche Arbeitsunterlagen werden exklusiv den Teilnehmern des Seminars zur Verfügung gestellt und dürfen in keinem Fall Dritten überlassen werden.

 

An FIWO übermittelte Daten werden in der EDV-Anlage gespeichert. Sollte der/die Teilnehmer/In seine E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt haben, so kann er einer Verwendung für Werbezwecke jederzeit unter office@fiwo.at widerrufen. FIWO verpflichtet sich diese gespeicherten Daten nicht an Dritte weiterzugeben.

 

FIWO verpflichtet sich, Informationen über Teilnehmer/Innen und/oder deren betriebsinterne Informationen vertraulich zu behandeln.

 

Jegliche Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Die Teilnehmer sind für die Erreichung ihres Lernzieles selbst verantwortlich und entscheiden selbst, welche Informationen sie aus dem Seminar in ihrem Leben umsetzen. Die FIWO- Trainer und Trainer/innen verpflichten sich mit ihrem größtmöglichen Engagement und den dafür geeigneten, von ihnen selbst ausgewählten Methoden, den Lerninhalt den Teilnehmern zu vermitteln.

 

Erfüllungsort für das Seminar ist der jeweilige in der Seminarausschreibung genannte Schulungsort.

 

Der Gerichtsstand ist Graz. Die Beziehung zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Österreich geltenden Recht.

 

Graz am 1. Dezember 2011